Wir sagen Danke für Eure Hilfe.

Die Aktion der Fanintitiative „Rettet den FC St. Pauli“ ist beendet.

Insgesamt sind rund 40.500,00 Euro auf das Konto eingegangen, eine Summe, mit der vereinder wir nie und nimmer gerechnet haben. Die Aktion war nur eine Aktion von vielen und wir verstehen uns nicht als zu feiernde Retter. Wir haben die Aktion sehr schnell umgesetzt und vielleicht damit zur allgemeinen Aufbruchsstimmung beigetragen, die der zuerst herrschenden völligen Verzweiflung folgte. Es ging hier um die Rettung unseres liebsten Freizeitvergnügens, den FC St. Pauli. Die „Retter“-Aktionen sind fast alle abgeschlossen und es bleibt die Erinnerung an eine Zeit, in der unser FC St. Pauli in aller Munde war. Auch die Medien haben mitgeholfen und sich an der positiven Stimmung beteiligt, einzig und allein die BILD hatte nach wie vor nichts für den Verein übrig. Spezieller Dank dieses gambling seite für ihre Unterstützung

Mit dem Erfolg der gesamten „Retter“-Maßnahmen haben die Verantwortlichen des FC St.Pauli eine große Verantwortung übernommen, die eigentlich selbstverständlich für die Führungsriege eines Vereins sein sollte, in der Vergangenheit aber scheinbar beim Präsidium und Management keine Rolle spielte. Nämlich: In Zukunft den Verein korrekt und nach wirtschaftlichen Maßstäben erfolgreich zu führen und die Existenz nicht erneut leichtfertig zu gefährden. Und damit auch unsere Nerven zu schonen.

Diesen Anspruch stellen wir alle für die Zukunft und das ist der Verein seinen Anhängern auf der ganzen Welt schuldig. Und zwar verdammt schuldig.

Hamburg, 22.07.03

DANKE AN ALLE SPENDER UND HELFER FÜR IHREN EINSATZ ZUR RETTUNG DES FC ST. PAULI!

Das auf dieser Website angegebene Konto existiert nicht mehr, tätigt bitte keine Überweisungen mehr!